Das Förderband

Das Förderband

Das Förderband

Das Förderband richtet sich an alle Schüler der Jahrgänge 6 (ab dem zweiten Halbjahr) bis 10. Es ist eine für alle Jahrgänge parallel liegenden Doppelstunde am Vormittag, die sich wie ein Band durch den Stundenplan zieht. Hier haben die Schüler die Möglichkeit, einen Schwerpunkt nach den eigenen Bedürfnissen und Interessen zu setzen.
Jeder Schüler der Klassen 6-9 wählt vor den Sommerferien aus einem breiten Angebot an Modulen vier Wunschmodule aus.
Hier finden Sie das aktuelle Modulverzeichnis für den Jahrgang 6
Hier finden Sie das aktuelle Modulverzeichnis für die Jahrgänge 7-10

Beginn der Module und Bewertung im Förderband

Ein Modul hat die Länge von ungefähr 10 Wochen und wird im Zeugnis mit einem Kommentar bewertet.
Hier finden Sie die Termine für das aktuelle Schuljahr sowie Hinweise zur Bewertung

Wie erfolgt die Differenzierung im Förderband?

In der Regel wählen die Schüler ihre Module nach einem Beratungsgespräch mit dem Klassenlehrer. Die einzige Vorgabe ist, dass sie mindestens zwei Module mit sprachlichem Schwerpunkt belegen müssen. Nur wenn ein Schüler schwach ausreichende oder mangelhafte Leistungen in einem Fach oder in einem Lernbereich (z.B. Rechtschreibung) erbracht hat, wird er von der Zeugniskonferenz für ein Modul verpflichtet.

Beispiel

In der Doppelstunde des Förderbandes besuchen die Schüler einer Klasse ganz unterschiedliche Module:

  • Schülerin A aus der 7a ist beispielsweise mathematisch besonders begabt, kann in den sprachlichen Fächern aber ihre Gedanken aber noch nicht so gut aufs Papier bringen, wie sie das möchte und hat Schwierigkeiten bei der Organisation. Sie wählt zunächst „MDG rechnet für Olympia“, dann das Modul „Lernen lernen“. Im zweiten Halbjahr wählt sie „Schreibstrategien“ und „Schreibwerkstatt Englisch“.
  • Schüler B aus der gleichen Klasse schreibt und liest gerne und kommt in allen Fächern gut mit. Er wählt im ersten Halbjahr zunächst „Deutsch und Theater“, dann „Kreatives Schreiben“. Im zweiten Halbjahr „Geschichten zu Bildern und Bilder zu Geschichten“ und abschließend „Philosophieren“.
  • Schüler C aus der 10c benötigt Unterstützung für die schriftlichen Überprüfungen. Er wurde von seinen Lehrern für die Module „Fit für die Prüfung Mathematik“ und „Fit für die Prüfung Deutsch“ verpflichtet. Im zweiten Halbjahr hat er zwei Kurse gewählt, die ihn interessieren.

Besondere Angebote im Förderband

Der Bilinguale Zweig ist Teil der Begabungsförderung und daher mit Stunden im Förderband verankert.
Schüler, die ein eigenes Projekt haben, können sich bei Frau Matthies für ein freies Modul anmelden. In diesem Rahmen ist beispielsweise der Film zum Jubiläum des MDG entstanden.

Erfahrungen und Weiterentwicklung

Das Förderband gibt es am MDG seit dem Schuljahr 2013/14. Seitdem evaluieren wir es und entwickeln es in Zusammenarbeit mit Eltern, Schülern und Lehrern beständig weiter. Die bislang wichtigste Neuerung betraf die Wahl der Module. Die Schüler werden seit der Wahl für das Schuljahr 2015/16 in Einzelgesprächen vom Klassenlehrer beraten, welche Module für sie interessant wären und wählen anschließend mit Erst-, Zweit- und Drittwunsch für die vier Module.
Dank der Flexibilität der unterrichtenden Lehrer haben bisher fast alle Schüler ihre Erstwünsche erhalten.
Um einen Eindruck von den Inhalten der Module im Förderband zu vermitteln, sollen hier Erfahrungsberichte von Schülern und Lehrern veröffentlicht werden.
Lesen Sie hier den Bericht zum Modul „Slammen, Rappen und Performen“

Ansprechpartnerinnen für das Förderband:

Anne Pellan und Ruth Killmey