Gebannte Blicke….

Gebannte Blicke….

Der MDG-Vorlesewettbewerb der 6. Klassen am 13. Dezember 2018

Anspannung, Geflüster, alle Blicke richteten sich nach vorn auf die zehn Klassensieger. Vor der Bühne saß der gesamte 6. Jahrgang inklusive Lehrer und Jury. Die Jury bestand aus zwei Lehrern, einer Mutter und dem Gewinner des letzten Vorlesewettbewerbs 2016. Sie sollte die schwierige Aufgabe haben, den besten Vorleser der 6. Klassen am MDG zu ermitteln.
Dann ging es los: Zwei Moderatorinnen aus der 7. Klasse begrüßten alle Anwesenden und ließen die Kandidaten zur Festlegung der Reihenfolge Lose ziehen. Zunächst trugen die Teilnehmer einen geübten Textabschnitt aus einem Buch ihrer Wahl vor. Gegen Ende dieser Runde wurden alle etwas nervös. Jetzt kam der unbekannte Text an die Reihe, den die Kandidaten etwas leiser und unsicherer vortrugen. Gelesen wurde aus Michael Rohers Roman „Tintenblaue Kreise“, in dem es um ein Mädchen namens Biene geht und der sich um Freundschaft, Krankheit und Liebe dreht.
Nun musste die Jury entscheiden, wer den Schulwettbewerb gewinnen und damit in die nächste Runde kommen sollte. Die Jurymitglieder zogen sich daher zur Beratung zurück und währenddessen zeigten einige Jungen aus der Klasse 6c ein kleines Theaterstück.
Dann kam endlich die Siegerehrung. Die Entscheidung fiel knapp aus: Johanna aus der Klasse 6e war die Beste und darf das MDG jetzt auf der Regionalebene vertreten. Die anderen Teilnehmer durften sich noch ein Buch aussuchen und bekamen eine Urkunde.
Annika Prüfig, Klasse 6c